Volksschule | Hallwang

Nominierung, Energy Globe 2018

Durch fließende Raumstrukturen – Clustertypologie – und die Beziehungen von Aussen und Innen, wird die Schule Teil des Ortes und folgt mit ihrer horizontalen Ausrichtung der vorhandenen Topographie.

Die konsequent im Obergeschoß situierten Cluster werden durch sensibles versetzen zueinander in Bezug gestellt und brechen damit die Erschließungsstruktur mit aufgeweiteten Nischen räumlich auf.

Der als Hyprid konzipierte Bau wird im Obergeschoss sowohl im Inneren als auch im Äußeren Erscheinungsbild vom Material Holz geprägt.

Nutzfläche: 3810 m²
Planungsbeginn: April 2015
Fertigstellung: September 2017
Bauzeit: 15 Monate

Fotos: Albrecht Imanuel Schnabel